Gerechte Globalisierung: Deutschland und die Welt

Wer es mit dem "Gutes Leben für alle!" ernst meint, wird sich auf eine nationale Sichtweise nicht beschränken können. Das gute Leben hat in jeder Hinsicht einen globalen Aspekt: ökologisch, ökonomisch, sozial. 

Wir müssen also auch über internationale Gerechtigkeit sprechen, über gerechte Globalisierung und faire Handelsbeziehungen: Wie kann Globalisierung gestaltet werden, ohne dass die bislang „unterentwickelten“ Länder weithin systematisch den Kürzeren ziehen?